Quinoa-Kichererbsensalat mit Avocado

In diesem Beitrag möchte ich euch mal wieder zur Abwechslung ein leckeres und gesundes Gericht vorstellen. Zwar könnte ich gut und gerne jeden Tag Kuchen essen, würde dann aber aus allen Nähten platzen :). Daher ist es nicht verkehrt, auch mal zu gesünderen Lebensmitteln zu greifen oder? 

Überzeugt auch ihr euch von diesem leckeren Salat mit Quinoa, Zucchini, Kichererbsen und Avocado. Ich verspreche euch, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Zutaten für 2-3 Personen

Für die Marinade:

  • 1 Knoblauchzehe, kleingehackt 
  • 2 EL Honig
  • 4 EL Sesamöl
  • Saft einer Zitrone
  • Salz & Pfeffer

Restliche Zutaten:

  • 100 g Quinoa
  • 1 Zucchini 
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Dose Kichererbsen (425 ml)
  • Öl zum braten
  • 1 Avocado, in Scheiben geschnitten
  • Kresse

Zubereitung:

Alle Zutaten für die Marinade vermengen und beiseite stellen.

Quinoa nach Verpackungsanleitung zubereiten (10-15 Minuten in gesalzenes Wasser kochen). In der Zwischenzeit Zucchini in kleine Würfel und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden. Kichererbsen abspülen und abtropfen lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini zuerst darin anbraten, danach Lauchzwiebeln und Kichererbsen dazugeben und für weitere 3 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. 

Quinoa und Marinade vermengen, Zucchini-Kichererbsenmischung dazugeben und die Avocado  sowie Kresse (je nach belieben) darüber verteilen. Ging doch schnell oder?

Energy Balls mit Datteln und Mandeln

Da ich seit längerer Zeit versuche, mich besser zu ernähren und mein Block nicht gerade dazu beiträgt :), freue ich mich umso mehr, wenn ich mal ein gesundes Rezept vorstellen kann –> Energy Balls mit Datteln und Mandeln. Perfekt zum Snacken für zwischendurch.

In der Vergangenheit gab es ja bereits von mir zwei Energy Ball Rezepte. Falls ihr nun auf den Geschmack gekommen seid, dann schaut doch auch mal hier vorbei: 

Cranberry Energy Balls mit Himbeeren im Schokomantel & Energy Balls mit Trockenfrüchten.

Zutaten für ca. 20 Stück:

  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 4 EL Kokosflocken + 1 EL 
  • 1 EL Chiasamen
  • 14 Datteln
  • 1 EL Kakaopulver
  • 1 EL Erdnussmus 

Zubereitung:

Gebt die gemahlenen Mandeln, 4 EL Kokosflocken und Chiasamen in eine Mulinette (alternativ Mixer) und mixt alles. Anschließend fügt ihr die Datteln, Kakaopulver und Erdnussmus hinzu und zerkleinert die Zutaten so lange, bis keine Dattelstücken mehr zu sehen sind. 

Nun befeuchtet ihr eure Hände und formt aus der Masse ca. 20 kleine Kügelchen. Im letzten Schritt wälzt ihr diese nun in die restlichen Kokosflocken. Fertig ist der gesunde Snack. Einfach oder?

Rhabarberkuchen mit Streusel und Pudding

Rhabarber, Rhabarber, Rhabarber!!! Es ist wieder Rhabarber-Zeit! Und was macht man da natürlich? Jawoll, man zaubert wieder einen leckeren Rhabarberkuchen. Aber nicht irgendein Kuchen, nein, es musste unbedingt einer mit Pudding und Streusel sein ;). Der Wunsch sei mir Befehl.

Zutaten für eine 26er Springform:

Teig:

  • 250 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • Schale einer halben unbehandelten Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 g Mehl
  • 80 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 TL Backpulver 
  • 1 Prise Salz

Füllung:

  • 500 g Rharbarber
  • 2 EL Erdbeermarmelade
  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 500 ml Milch
  • 2 EL Zucker + 2 EL Zucker

Streusel:

  • 200 g Mehl
  • 150 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 50 g gemahlene Haselnüsse

Zubereitung:

Für den Teig Butter, Zucker, Zitronenschale und Vanillezucker mit dem Mixer cremig schlagen. Die Eier nacheinander dazugeben und weiter rühren. In einer separaten Schüssel Mehl, gemahlene Haselnüsse, Backpulver und eine Prise Salz mischen und dann nach und nach zu der Buttercreme dazugeben.

Die 26er Springform mit Butter einfetten und den Teig gleichmäßig darin verteilen.

Pudding nach Verpackungsanleitung zubereiten und kurz abkühlen lassen. 

In der Zwischenzeit Rhabarber schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und mit 2 EL Erdbeermarmelade sowie 2 EL Zucker vermengen. 

Nun den Pudding über den Teig verteilen und danach die Rhabarberstücke.

Den Ofen auf 170 °C Umluft vorheizen.

Für die Streusel vermengt ihr alle Zutaten in einer Schüssel und knetet alles ordentlich mit den Händen durch. Verteilt die Streusel gleichmäßig über den Kuchen und lasst ihn für ca. 50 Minuten im Ofen backen.

Wichtig ist, dass ihr den Kuchen vor dem ersten Anschnitt auskühlen lasst. So vermeidet ihr, dass der Pudding bzw. die Füllung rausläuft. Dem Geschmack schadet es natürlich nicht, jedoch sieht es dann um einiges ansehnlicher aus :).