Chocolate Chip Cookies

Vor circa 11 Jahren hatte ich die wunderbare Möglichkeit, an einem Austauschjahr in den U.S.A. teilzunehmen. Nicht nur die Menschen, sondern auch das leckere Essen haben mich bereichert :). Überall gab es etwas Neues zu entdecken und die Vielfalt war überwältigend. So auch die zusätzlichen Kilos, die ich wieder nach Deutschland mitgebracht habe. Schuld daran waren zum Teil auch die Cookies, die es in jeder Mittagspause zu kaufen gab. Natürlich hätte ich auch mal nein sagen können, aber das ging einfach nicht ;). Von da an liebte ich Cookies über alles. Speziell die Chocolate Chip Cookies. Das Beste an diesen Keksen ist ja, dass sie so fix zubereitet sind und man fast immer alle Zutaten auf Vorrat zu Hause hat. Daher eignet sich dieses Rezept perfekt für unangekündigte Gäste. Probiert es aus und euer Besuch wird begeistert sein!

Bakeaholic Chocolate Chip Cookies

Chocolate Chip Cookies

Zutaten:

  • 360 g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 250 g weiche Butter
  • 260 g Zucker
  • 1 EL Sirup (Ahornsirup oder Grafschafter Zuckerrübensirup)
  • 1 TL Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 300 g Zartbitterkuvertüre

Bakeaholic Chocolate Chip Cookie

Zubereitung:

Zunächst den Ofen auf 190 °C Umluft vorheizen. Mehl, Salz und Natron vermischen und beiseite stellen. Die weiche Butter, den Zucker und den Sirup mit dem Mixer vermischen bis die Masse fluffig geworden ist. Danach den Vanillezucker und die Eier dazugeben und circa 3 Minuten weiter schlagen. Nun kommt die Mehlmischung zum Einsatz. Diese mit einem großen Holzlöffel unterrühren, bis ein grober Teig entstanden ist. Jetzt die gehackte Schokolade hinzufügen.

2 Backbleche mit Backpapier auslegen. Mit einem Löffel den Teig auf das Backblech setzen. Wie viel Teig ihr für einen Cookie benötigt, hängt nach der Wunschgröße ab. Ich persönlich mag sie lieber etwas größer. Immer darauf achten, genug Platz zwischen den Cookies zu lassen, da sie beim Backen auseinander gehen. Die runde Form kommt dann auch von selbst.

Nach circa 11 Minuten im Ofen sind sie schon fertig. Und nun aufgepasst! Jetzt kommt der schwierigste Teil des Rezeptes: die Cookies müssen auf jeden Fall etwas abkühlen, bevor sie gegessen werden können. Ich schaffe diesen Teil fast nie :). Wenn sie aus dem Ofen kommen, sind sie noch sehr sehr weich und fallen auseinander. Falls man die Cookies verschenken möchte, sollte man wirklich darauf achten, dass sie sich vollständig abgekühlt haben.

Bakeaholic Chocolate Chip CookiesAm besten schmecken sie mir 1-2 Tage später, da sie dann die perfekte Konsistenz haben und je nach Laune und Geschmack, kann man die Kuvertüre durch Vollmilch oder weißer Schokolade ersetzen.

 

3 Kommentare

  1. Endlich..meine heißgeliebten cookies..jetzt kann ich sie immer und überall machen,denn ich habe das rezept jetzt immer und überall dabei..jippi !!!

  2. Ich hab die cookies gestern ausprobiert und sie waren einfach der hit :-D:-D !!!
    Nur eine frage habe ich,liebe steffi..wenn man kein herd mit umluft hat,auf wieviel grad soll man denn dann den ofen einstellen ???
    Liebe grüße schickt dir beatrice

    • Bakeaholic

      Hallo liebe Beatrice,

      es freut mich sehr, dass dir das Rezept so gefällt! Also generell kannst du die Faustformel verwenden: Immer 20 °C mehr angeben, als bei Umluft steht. Im Fall der Cookies musst du den Ofen dann auf ca. 210 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Ich empfehle dir aber den Ofen auf 190 °C zu lassen und die Cookies nur ein paar Minuten länger zu backen. Sobald sie eine schöne Farbe haben, können sie dann rausgenommen werden. Ich hoffe, dass ich dir mit meiner Antwort weiterhelfen konnte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.