Rote Beete Schokoladenkuchen

Rote Beete Kuchen? Hört sich komisch an, schmeckt aber super lecker! Diese Rübe eignet sich nicht nur als gesunde Beilage auf dem Teller, sondern passt auch wunderbar zu einem Schokoladenkuchen. Sie lockert den Teig extrem auf und sorgt dafür, dass der Kuchen herrlich saftig wird. Das ist doch schon Grund genug, um ihn auszuprobieren!

Jetzt fragt ihr euch bestimmt, ob der Geschmack der Rote Beete im Vordergrund stehen wird, oder? Hier kann ich euch aber beruhigen. Wenn man nicht wüsste, dass sich in diesem Kuchen Rote Beete befindet, würde man es nicht herausschmecken. Kürzlich hatte meine Mama erst zu einem Geburtstag den ultimativen Test gemacht. 😉

Dieses Rezept habe ich aus der aktuellen „deli“ Zeitschrift (1/2016) und finde es absolut gelungen!

Zutaten: 

  • 400 g Rote Beete, vorgegart (vakuumiert)
  • 220 g Mehl
  • 30 g ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 200 g gemahlene Haselnusskerne
  • 3 Eier
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Sonnenblumenöl
  • 100 g Schokoladentropfen (werden gerne für Cookies verwendet – alternativ geht auch gehackte Zartbitterkuvertüre)
  • 40 g weiche Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 400 g Doppelrahmfrischkäse, Zimmertemperatur
  • 3 EL Schokoladensauce aus der Flasche
  • Kastenform (ca 30 cm lang)

Zubereitung:

Rote Beete abtropfen lassen und klein hexeln bzw. grob raspeln. Mehl, Kakao, Natron, Backpulver und Haselnüsse mischen und beiseite stellen. Den Ofen auf 180 °C Ober-Unterhitze (160 °C Umluft) vorheizen.

In einer separaten Schüssel Eier, Zucker, Zimt und eine Prise Salz für 5 Minuten mit dem Mixer cremig rühren. Öl nach und nach hinzugeben und eine Minute weiterrühren. Mehlmischung in Etappen dazugeben, vermengen und zum Schluss auch die Rote Beete sowie die Schokoladentropfen unterheben.

Den Teig nun in die gefettete Kastenform geben und auf der untersten Schiene 70 Minuten backen lassen. Nach circa 20 Minuten den Kuchen längs einschneiden und weiter backen.

Für das Topping die weiche Butter mit dem Puderzucker 2 Minuten mixen, den Frischkäse dazugeben und weiterrühren, bis alles gut vermengt ist. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, die Creme in einen Spritzbeutel geben, eine große Lochtülle rauf setzen und  große „Tupfer“ auf den Kuchen verteilen. Zum Schluss die Schokoladensoße mit einem Teelöffel über den Kuchen verteilen.

Stellt den Kuchen für circa eine halbe Stunde in den Kühlschrank, sodass das Frosting hart wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.