selbstgemachter Burek

In meinem letzten Beitrag habe ich euch bereits die kroatische Köstlichkeit „Burek“ vorgestellt und heute zeige ich euch Schritt für Schritt, wie man diese Spezialität ganz einfach zubereiten kann. Da dies mein erster Versuch war, habe ich auf Fertig-Teig zurückgegriffen. Ich weiß … das sollte man eigentlich nicht machen, jedoch wollte ich zuerst ein mal sehen, wie mir das gelingt.

Bakeaholic_Burek_fertig gebacken

Da ich mich nicht zwischen Käse oder Hackfleisch entscheiden konnte, habe ich einfach beide Füllungen gemacht. Hälfte-hälfte quasi. Gerne könnt ihr aber auch die klassische Variante wählen und nur eine Füllung machen. Hierfür verdoppelt ihr dann jeweils die Zutaten.

Burek mit Käse

Zutaten für die Käsefüllung:

  • 250 g Quark
  • 100 ml saure Sahne
  • 200 g Feta
  • 1 Ei + 1 Eigelb
  • etwas Salz und Pfeffer

Zutaten für die Hackfleischfüllung:

  • 200 g gemischtes Hack
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Creme Fresh
  • 1 Ei
  • halbes Bund Petersilie
  • 1 EL Vegeta (kroatische Würzmischung)

Zutaten für den Teig:

  • 1 Packung (500 g) Filoteig, erhältlich z.B. in einem türkischen Supermarkt
  • 10 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Mineralwasser

Zubereitung der Käsefüllung:

Quark, saure Sahne, Feta, 1 Ei und das Eigelb vorsichtig mit einem Löffel verrühren. Mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Zubereitung der Hackfleischfüllung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit etwas Öl in einer Pfanne glasig dünsten, das Hackfleisch dazu geben und ca. 10 Minuten anbraten. Zum Schluss Vegeta dazugeben und alles gut abkühlen lassen. Sobald es abgekühlt ist, 1 EL Creme Fresh, 1 Ei und die gehackte Petersilie unter das Hackfleisch mischen.

Bakeaholic_Burek_Fleisch

Burek mit Hackfleisch

Nehmt euch zu allererst eine 26er Springform (falls nicht vorhanden, dann geht auch eine 28er) und schneidet euch aus Backpapier in dem passenden Durchmesser einen Kreis aus und legt sie in die Form. Nun nehmt euch ein Blatt Filoteig und legt es mit einer Ecke in die Form, sodass 3/4 des Teiges aus der Form raushängt. Immer so weiter im Kreis, bis die Backform komplett mit dem Teig bedeckt ist. Ich habe 4 Blätter verwendet und anhand des nächsten Bildes kann man gut erkennen, wie es gemeint ist. Bei meinem ersten Versuch habe ich jeweils 2 Blätter zusammen genommen, weil ich annahm, dass die Schicht sonst zu dünn werden würde. Hier habe ich mich getäuscht. 1 Blatt reicht jeweils völlig aus.

Bakeaholic_Burek_erste Schicht

Öl und Wasser in einer kleinen Schüssel vermischen und die erste Schicht mit einem Pinsel bestreichen. Nun eine Hälfte mit etwas Hack und die andere Hälfte mit der Käsemischung füllen. Diesen Vorgang werden wir nur 2 Mal wiederholen.

Bakeaholic_Burek_FüllungNun jeweils 5 Blätter zerknüllen und auf die Füllung legen (wie 5 kleine Nester), sodass alles bedeckt ist. Wieder mit dem Öl-Wasser-Gemisch beträufeln, bzw. bepinseln und den Rest der Hack- und Käsefüllung darauf verteilen.

Bakeaholic_Burek_zweite Schicht

Abschließend wird wieder ringsherum der Filoteig (4 Blätter) gelegt und mit Öl und Wasser bepinselt. Beginnend mit der zuletzt-gelegten Schicht, die heraushängenden Blätter in die Form klappen, bis daraus ein Paket entstanden ist. Nicht vergessen, wieder jede Schicht zu bepinseln, damit der Teig nicht austrocknet.

Den Ofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und für 30 Minuten backen. Am besten schmeckt Burek, wenn er frisch aus dem Ofen kommt und noch warm ist.

Guten Appetit!

Bakeaholic_Burek_Käse_02 Bakeaholic_Burek_Anschnitt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.